Tipps für ein schnelleres TYPO3

TYPO3 ist nicht gerade bekannt dafür sonderlich schnell zu sein. Einer der Gründe dafür ist, dass der TYPO3-Kern mitsamt der Klassen die beteiligt sind und den Extensions eine Größe erreicht hat und somit zwangsläufig langsamer wird. Es gibt dennoch eine Vielzahl von Möglichkeiten, sein System ohne jegliche Neuanschaffung von Hardware, dass die hohen Performance-Schübe möglich machen.

Wie Google selbst bestätigte, dass die Performance einer Website als Ranking Faktor für die Platzierung im Such-Index dient. Die Ladegeschwindigkeit ist nicht nur für Google von Wichtigkeit, sondern auch für die Besucher der Seite, denn wenn man ewig lange wartet, geht man doch sehr schnell zur Konkurrenz über.

Damit man eine Steigerung der Performance überhaupt feststellen kann, ist es unverzichtbar diese einmal zu messen. Dafür gibt es eine große Anzahl von Tools, die sich dafür gut eignen, wie beispielsweise „ApacheBench“, welches nebenbei ganz kostenlos angeboten wird. Dieses Tool simuliert 100 Zugriffe auf die Seite, in welcher beispielsweise 10 gleichzeitig vertreten sind, um die Belastbarkeit der Website zu testen.

Ein Standard in der TYPO3-Szene ist mittlerweile das Tool UTF-8, wo man aber vorher am besten sein System komplett einrichten. Man kann dabei aber schon Fehler begehen, wie zum Beispiel die Datenbank in TYPO3 in UTF8 anzulegen und diese dann auch manuell zu starten indem man den Code umschreibt, der anfangs anders ist.

Dann sollte man die Komprimierung einschalten, da die Ausgabe von TYPO3 immer per default erfolgt und das immer unkomprimiert. Es gibt aber auch die Möglichkeit diese vor dem Ausliefern zu komprimieren und dann zu übertragen. Dadurch ist zwar der Aufwand bei der Seitengenerierung höher, dafür beschleunigt sich die Übertragung der Daten drastisch.

Die Standardeinstellungen von TYPO3 sind so konzipiert, dass die Datenverbindungen durchgehend gehalten werden. Das kostet nicht nur grundlos Ressourcen, sondern auch wertvolle Rechenzeit. Deshalb sollte man beim Installations-Tool darauf achten, dass die Einstellung [SYS][no_pconnect] =1 gesetzt worden ist.

Extensions sollten deaktiviert werden, wenn der Cache durchgehend mit dem Befehl $GLOBALS["TSFE"]->set_no_cache(); angewiesen wird. Da damit der gesamte Cache von TYPO 3 unwirksam gemacht wird, was zur einer schlechten Performance führen kann.

Der als Software, Beschleuniger und Optimierer und Cache für PHP dienend ist der sogenannte PHP-Accelerator. In dieser Software wird das PHP in einem optimierten und dazu kompilierten Zustand gespeichert und bei eigenem Bedarf ausgeliefert. So steigt die Ausführungsgeschwindigkeit enorm, gerade bei Websites die sehr PHP-lastig sind, wie es der Normalfall bei TYPO3 ist. Dafür besonders geeignet ist der kostenlose eAccelerator, der nebenbei einfach zu installieren und konfigurieren ist.

Sollte man sich im Meer dieser Informationen nicht zu Recht finden, so sollte man eine Internetagentur beauftragen. Zu empfehlen dafür sind die TYPO3 Helden, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben.